präsentiert von WomenWeb.de  
 
 
So gestalten Sie ein modernes Wohnbad Wohnen | Zuhause |

Mitmachen


Club

Jetzt einloggen

 

Neuanmeldung


Anmelden»



 
 

So gestalten Sie ein modernes Wohnbad

Artikel druckenArtikel empfehlen
 

Das Badezimmer dient heutzutage nicht mehr ausschließlich der persönlichen Hygiene, vielmehr erweitert sich seine Funktion auf das individuelle Wohlbefinden und wird ein Ort der Entspannung und der Zuflucht nach einem stressigen Arbeitstag. Der Raum erlebt eine Wandlung von Nasszelle zur Wohlfühloase. In vielen Haushalten ist daher nicht mehr die Rede vom ursprünglichen Badezimmer, sondern vom Wohnbad.


 

Großer Grundriss

Großer Grundriss
©Pixabay
Damit Sie es sich richtig gemütlich machen können, sollten Sie ausreichend Platz im Bad einplanen. Das gilt gleichermaßen für die Grundfläche ebenso wie die Nutzung. Im Schnitt sind die Badezimmer in deutschen Haushalten 7,8 Quadratmeter groß – für ein Wohnbad sollten Sie mindestens das Doppelte einplanen. Nur so können Sie die klassische Badezimmerausstattung wohnlich präsentieren: Die freistehende Badewanne wird zum Hingucker mitten im Raum, das üppige Doppelwaschbecken lädt zum gleichzeitigen Waschen ein und in der Dusche erleben Sie die Großzügigkeit des Bades durch transparente Glastüren. Achten Sie bei der Wahl Ihrer Sanitärobjekte auf hochwertige Materialien und ein edles Design. Bei Calmwaters finden Sie zum Beispiel Waschbecken aus Mineralguss und WC-Sitze mit robustem Holzkern – ideal für den eleganten Charakter des Bades.

Textilien treffen auf Holz

Textilien treffen auf Holz
©Pixabay
Die Kombination mit Wohntextilien und Möbeln schafft ein gemütliches Flair im Bad. Kuschelweiche Teppiche, Vorhänge aus schwerem Stoff und eine Vielzahl an Handtüchern kreieren die gewünschte, gemütliche Atmosphäre. Dazu wählen Sie einen hellen Farbton wie Beige oder Weiße als Basis aus. Setzen Sie darüber hinaus kräftige Akzente, es empfehlen sich die Töne wie ein sattes Braun, Weinrot und Olivgrün; auch im Zusammenspiel harmonieren diese Farbtöne ideal. Regale, Unterschränke und Hängeschränke stehen für Stauraum und verleihen dem Bad ein wohnliches Ambiente. Am besten greifen Sie zu Modellen aus Massivholz – dunklere Hölzer wie Kirschbaum können dem Bad ebenso schmeicheln wie helle Varianten aus Eiche. Wichtig ist, dass die Möbel zueinander passen und sich gegenseitig im Stile unterstützen.

Wohnaccessoires integrieren

Gestalten Sie den Raum so, dass er zum Verweilen einlädt. Eine Sitzgelegenheit in einer freien Ecke bietet sich etwa an, um sich nach dem Bad die Beine einzucremen. Wer ausreichend Platz zur Verfügung hat, wählt ein Sofa, ansonsten zeigt sich ein gepolsterter Sessel optimal. Ein kleines Tischchen aus Holz oder Glas trägt eine Karaffe mit Zitronenwasser – genau wie in der exklusiven Spa-Landschaft. Auch elektronische Geräte erhalten mitunter Einzug in das Wohnbad. Das Radio sorgt für tanzbare Beats beim Duschen und der Fernseher liefert die gewünschte Unterhaltung; gehen Sie aber sicher, dass ausreichend Abstand oder spezielle Vorrichtungen vor möglichen Wasserspritzern schützen.
 

Individuelles Dekor

Individuelles Dekor
©Pixabay
Runden Sie das Wohnbad mit persönlichen Details ab: Fotos von der Familie, selbst gebastelte Kunstwerke der Kids und traumhafte Bilder ersetzen die praktische Atmosphäre durch eine gemütliche. Mit Kerzen am Badewannenrand schaffen Sie Romantik und Ihre Lieblingsblumen auf der Fensterbank bringen einen Farbklecks in den Raum. Mit einer Tafel aus Schiefer haben Sie Gelegenheit, Ihren Liebsten eine persönliche Nachricht zu übermitteln und so für ein Lächeln zu sorgen. Dekorieren Sie eine freie Wand mit eigens angefertigten Handtuchhaltern. Das zaubert eine harmonische Atmosphäre und auch Ihre Bademäntel finden hier einen besonderen Platz. Erlaubt ist alles, was Ihnen gefällt. Also kreieren auch Sie Ihr eigenes Wohnbad und verbringen Sie schöne Momente im Badezimmer.
 

Knackige Männer: So macht Sudoku doppelt Spaß!
zum Spiel »

 
 

Viele Tipps und Ideen für Ihre Wohnung und Ihr Hause, wie Sie die eigenen 4 Wände noch schöner machen.

 
 


>