präsentiert von WomenWeb.de  
 
Flirt & Abenteuer: die gewisse Bardame Forum - Single-Leben, Sexualität, Beziehungen, Diät, Beauty

Mitmachen



Club

Jetzt einloggen

Neuanmeldung





 

Forum  Flirt & Abenteuer

Seite 1 von 1
marion2
vom 16.01.2013 11:37, 459 Visits
Diesen Beitrag merken Merken
alle Beiträge
weiterempfehlen empfehlen
Druckansicht drucken

Beitrag die gewisse Bardame

Gegen 19 Uhr betrat ich das kleine, urige Lokal und setzte mich an die Bar. Ausgerechnet heute war mein guter Geist nicht hinter der Theke anzutreffen. Die alte Helga hat immer ein offenes Ohr und kennt sich super in der Fußballbundesliga aus. Anstatt dessen bediente an diesem Abend eine zwar bombig aussehende Blondine, die jedoch sehr zickig und überhaupt nicht gesprächsbereit war. Sie konzentrierte sich auf ein paar lautstark ihren Geschäftserfolg feiernde Yuppies und ich kippte meine Pils herunter, zwischendurch immer wieder mal ein Jacky Cola. Ich vergaß die Zeit und nach und nach verschwanden die Gäste. Mir war die Lust am Feiern vergangen. Als letzter Gast hatte ich den Eindruck, nicht mehr willkommen zu sein. Der steile Zahn schloss nämlich hinter dem letzten Gast die Tür ab. Okay, die Botschaft, wie ich dachte, kam bei mir an und ich zückte das Portemonnaie. Da schaute mich die attraktive Blondine mit großen Augen an und fragte plötzlich gar nicht mehr zickig, warum ich es denn plötzlich so eilig hätte. Sie schenkte uns beiden noch eine Whisky-Cola ein und stieß mit mir auf das Du an. Arme über Kreuz, Küsschen auf den Mund und weg mit dem Zeug. Sie war wie umgedreht und kletterte über den Tresen geradewegs in meine Arme. Ohne Kommentar schob sie mir ihre Zunge in den Hals. Alle Biere und Schnäpse waren vergessen, mein treuer Kumpel in der Hose war Glocken helle wach. Unter ihrem roten, engen Kleid trug sie nichts. Sie entledigte mich geschickt in Windeseile meiner Shorts und meines Hemdes. Woher sie plötzlich das Gummi hatte, wusste ich auch nicht. Egal, die schob es drüber und setzte sich auf mich drauf. Der Barhocker war zum Glück aus solidem Holz gefertigt. Sollte das der Lohn für diesen bescheuerten Tag sein? Oder würde im nächsten Moment ihr Mann auftauchen? Nein, es wurde mein Glücksabend. Sie verwöhnte mich nach allen Regeln der Kunst. Sie ritt mich derart intensiv, dass ich mich nicht lange zurückhalten konnte und einen intensiven Höhepunkt hatte. Vergessen war der Pechtag, der im erotischen Glück mündete. Meine Pechsträhne war gerissen und es ging in die nächste Runde mit der scharfen Bardame. Zum Glück waren die Rollos unten und keiner störte sich an dem lustvollen Stöhnen.
 
Antwort verfassen antwort verfassen
 
Antworten sortieren nach Datum   Sortieren nach Datum ASC Sortieren nach Datum DESC
Schmutzfink  
vom 17.01.2013 20:35
Antworten Antworten

  die stelle, wo sie den gummi über das solide holz des barhockers spannt, die hat mein sperma aufschäumen lassen.
 
marion2  
vom 16.01.2013 11:50
Antworten Antworten

Bardame

  richtig die gewisse Dame bin ich nicht..hat aber trotzdem spass gemacht die Geschichte zu schreiben und hat ja auch eine gewisse Wirkung gezeigt.
 
 
arschkeks     Antwort vom 17.01.2013 19:15
:  Die zwei c&p-Clicks..das ist nicht "schreiben"..
 
 
arschkeks     Antwort vom 17.01.2013 20:37
:  "Du D o o f a r s c h g e b u r t."
 
anonym  
vom 16.01.2013 11:46
Antworten Antworten

  Marion, bist am Ende gar Du diese Bardame?

*bei der Vorstellung wird mein treuer Kumpel in der Hose plötzlich Glocken helle wach*
 
 
weiterempfehlen  empfehlen
Antwort verfassen antwort verfassen
Druckansicht drucken  
powered by FOOBOO GmbH
Hilfe



 
 

Die Online Community für Frauen mit vielen Foren, Blogs und Gewinnspielen, finden Sie neue Freunde.