präsentiert von WomenWeb.de  
 
Scheidung & Ehevertrag: ausgaben für kinder anrechnen lassen Forum - Single-Leben, Sexualität, Beziehungen, Diät, Beauty

Mitmachen



Club

Jetzt einloggen

Neuanmeldung





 

Forum  Scheidung & Ehevertrag

Seite 1 von 1
Alex1972
vom 09.07.2007 08:25, 1931 Visits
Diesen Beitrag merken Merken
alle Beiträge
weiterempfehlen empfehlen
Druckansicht drucken

Beitrag ausgaben für kinder anrechnen lassen

wenn ein geschiedener mann weiter weg wohnt.kann er dann die kosten geltend machen die er aufwenden muss um seine kinder zu sehen?kann er die kosten die er hat wenn die kinder bei ihm sind auch geltend machen und sie vom unterhalt an die frau abziehen?würd mich mal interessieren.da ein we locker je nachdem was man unternimmt 50 euro kostet.von den anderen kosten ganz zu schweigen.es heisst ja immer zum wohle des kindes.also müsste man auch die spritkosten für eine lange fahrt anrechnen lassen können die der mann aufwendet um seine kinder zu sehen.wer weiss da bescheid?...........gruss Alex
 
Antwort verfassen antwort verfassen
 
Antworten sortieren nach Datum   Sortieren nach Datum ASC Sortieren nach Datum DESC
fallenAngel  
vom 02.07.2010 21:54
Antworten Antworten

In Deckung geht vor der Allgemeinheit!!!! *lach*

  Hallo, Alex,
auch wenn ich eine Frau bin, kann ich mich echt gut in deine Lage versetzen.
Ich seh es an meinem Mann, der ebenfalls Unterhalt zahlt und an meinem Ziehvater. Mein Ziehvater könnte in der Schweiz arbeiten, mehr verdienen. Nützt ihm nix, weil das Geld der Ex (hier wirklich der Ex, nicht den beiden Kindern - wir haben es mit eigenen Augen gesehen) zu gute kommt.
Mein Mann hat sich eine Firma aufgebaut, nach der Trennung und während unserer Ehe. Er muss jedes Jahr alles, wirklich alles offen legen. Es grenzt an Schikane.

Klaro, zum Wohle des Kindes... mag alles sein. Aber auch nach einer Trennung hat ein Mann noch ein Recht auf ein Leben, vielleicht eine neue Frau, vielleicht noch ein Kind. Mein Ziehvater könnte allein, ohne meine Mutter, nicht leben. Er müsste noch zusätzlich HIV beantragen, weil bei der Berechnung unter die Pfändungsfreigrenzen gegangen wurde....
Als Frau hat man es alleine schwer, das stimmt. Unterhalt sollte gezahlt werden, stimmt auch. Immerhin waren beide am Zeugungsprozess beteiligt. Aber man kanns auch übertreiben. Müssen denn 600€ zzgl. Kindergeld wirklich sein? Soviel hab ich nicht für meinen Sohn zur Verfügung. Die Exen aber schon.

Meine Meinung... geh zum Anwalt, lass dich mal Beraten (max. Kosten für ne Beratung 180€) Du kannst auch nen Beratungsschein bringen (holt man sich im Amtsgericht beim Rechtspfleger, Unterlagen über deine Einnahmen und Ausgaben mitnehmen) Dann zahlst du nur noch 10€ beim RA.

Wir haben jetzt auch den Gang zum Anwalt gewagt und gesagt bekommen, dass mein Mann viel zu viel zahlt, schon ewig und das wir uns nicht jedes Jahr aufs neue schikanieren lassen müssen...

LG
fallen Angel

 
schwarzeelbe  
vom 08.05.2009 17:07
Antworten Antworten

kosten für die fahrt zum kind.

  also ich möchte dazu auch mal etwas sagen.
ich habe 6 kinder und war 24 jahre verh...die scheidung war auf mein verlangen und das aus gutem grund und nicht aus jux und dollerei.

auch bin ich fast 800km weit weg gezogen (aus sicherheitsgründen).
unterhalt für mich selber habe ich nie gefordert und bekomme ich auch nicht.
einzig auf den unterhalt für meine beiden jüngsten kinder bestehe ich, für den rest sorge ich selber.
denn wenn ich mich von einem mann trenne, dann heißt das auch für mich persönlich, von seinem geld.

und der unterhalt für die kinder kommt nicht mir zu gute , sondern eben den kindern.
ich bin immer trotz der kinder arbeiten gegangen und werde es auch weiter tun, denn ich will sagen können das ich es alleine geschafft habe. zumal kinder vom vorleben lernen.

es gibt sehr viele väter die eine bindung zum kind behalten wollen und auch sollen, da kann frau nicht einfach sagen, ne iss nicht.
mein ex mann gehört leider nicht zu den vätern die weiter interesse daran haben. was ich bedaure.
meine beiden kleinen haben ihren vater das letztemal 07 gesehen und wollen nun auch nicht mehr hin, da sie ihn nicht mehr als ihren vater sehen.
ich habe immer strigt darauf geachtet, das ich sie mit nichts belaste was dieses thema angeht.
meine großen finden das verhalten ihres vaters auch nicht so gut.
zum teil haben sie sich auch abgewendet.

was eine annahme einer vollzeitarbeit angeht, so braucht man dies erst wenn das kind 15 jahre ist. doch muß eine frau wenn die betreuung der kinder gesichert ist auch schon vorher einen teilzeit oder minijob annehmen.

alex, frag mal deinen anwalt oder auf dem finanzamt nach was die geltung machung der fahrtkosten angeht.
eigenständig den ehegattenunterhalt darf man nicht kürzen...

lg
silvia
 
Finley2006  
vom 07.08.2007 13:05
Antworten Antworten
 
  Ich finde, Dein Kind sollte es Dir wert sein!
 
 
weiterempfehlen  empfehlen
Antwort verfassen antwort verfassen
Druckansicht drucken  
powered by Hypedby GmbH
Hilfe



 
 

Die Online Community für Frauen mit vielen Foren, Blogs und Gewinnspielen, finden Sie neue Freunde.