präsentiert von WomenWeb.de  
 
 
Kurven sind sexy – Das hat auch die Modewelt erkannt Trends |

Mitmachen


Club

Login

login »

 

Neuanmeldung


Anmelden» Passwort vergessen»



 
 

Kurven sind sexy – Das hat auch die Modewelt erkannt

Artikel druckenArtikel empfehlen
 

Internationale Designer präsentierten ihre Kollektionen für die kommende Herbst-/Winter-Saison: Vom 18. bis 22. Januar 2016 fand in Berlin die Mercedes-Benz Fashion Week statt. Zeitgleich wurde zum sechsten Mal auch die Curvy veranstaltet, eine Fachmesse speziell für Mode in großen Größen. Denn der Modewelt ist bewusst: Kurven sind nicht nur sexy – starke Frauen mit weiblichen Rundungen zählen zur größten Zielgruppe der Modeindustrie.


 

Die meisten Kundinnen sind Inbetweenies

Die meisten Kundinnen sind Inbetweenies
fotolia.com © sergey makarenko
Nur ein kleiner Teil der deutschen Frauen kann im Handel zu typischen Modelgrößen wie 32 und 34 greifen. Mehr als die Hälfte der Kundinnen in Deutschland benötigt Kleidung in Anschluss- oder Übergrößen. Genau diesen Konfektionsgrößen ab 38, den sogenannten Inbetweenies, widmet sich die Modefachmesse Curvy. „The International Curvy Fashion Fair“, so der vollständige Name, hat sich mittlerweile als hochgeschätzte Plattform für Einkäufer und Händler etabliert.

Vom 19. bis 21. Januar kamen zahlreiche Hersteller von Plus-Size-Mode im Berliner Telekom-Building zusammen, um dem Fachpublikum die neuen Trends für kurvige Frauen zu zeigen. Denn schließlich wollen auch füllige Fashionistas mit der Mode gehen – und der Handel will genau diese gewichtigen Trends anbieten können.

Stylishe Looks für kurvige Frauen

Die stylishen Plus-Size-Kollektionen für die kalte Jahreszeit sind vielversprechend: Auffällige Muster in Schwarz und Weiß, Animal Prints und kräftige Töne wie die Trendfarbe Marsala bestimmen die Looks. Wie sexy die Entwürfe live aussehen, wurde vor allem bei den Runway Shows bewiesen: Labels wie Studio Untold aus dem Hause Ulla Popken, Anna Scholz oder Olivier Wartowski schickten ihre kurvigen Mannequins über den Laufsteg – die Messebesucher waren begeistert.

Designer wie Anna Scholz oder die Macher der jungen Looks von Studio Untold setzen bei ihren Kreationen auf bequeme Passformen, die die Vorzüge einer kräftigen modebegeisterten Frau perfekt in Szene setzen. Stretch-Anteile und clevere Drapierungen sind dabei unerlässlich. Auch Stephan Sonn, Leiter der Agentur SonnDesign und Veranstalter der Curvy, weiß, welche Herausforderungen XL-Mode mit sich bringt: „Hersteller müssen in der Curvy-Fashion eine hohe Kompetenz aufweisen, da die Schnittform- und Passform-Techniken anspruchsvoller sind. Aber Sie müssen beachten, dass nicht jeder Trend für jede Größe passend ist: Manche Teile stehen einer 48 besser als einer 36 – und umgekehrt.“

Im Herbst und Winter 2016/2017 kann frau in jedem Fall mit Farbe und Muster zeigen, dass sie ein Händchen für Mode hat. Verstecken war gestern – zu den weiblichen Rundungen zu stehen ist angesagt. Und das ist auch abseits von aktuellen Modetrends verdammt sexy!
 
 

Gehirnjogging mit Frauen.de
zum Spiel »

 
 

Bei uns finden sie aktuelle Modetrends der Designer und Fashion-Marken.

 
 


>