präsentiert von WomenWeb.de  
 
 
Idan Raichel & Vieux Farka - The Tel Aviv Session Rezension |

Mitmachen


Club

Jetzt einloggen

 

Neuanmeldung


Anmelden»



 
 

Unsere CD-Tipps

Artikel druckenArtikel empfehlen
 

Musik ist das schönste Geschenk von Menschen an Menschen. Wir haben uns umgehört und stellen Ihnen unsere Highlights vor!


 

CD-Tipps im Oktober

 

Anna Depenbusch – Sommer aus Papier

Anna Depenbusch – Sommer aus Papier
Alles hat mit einer Hawaiitapete angefangen: "Ich sah sie und im gleichen Moment wusste ich, ich werde eine Kontrast-Platte zum Schwarz/Weiß-Album schaffen. Sie wird bunt sein, so farbenfroh, wie die Hawaiitapete. Sie wird eine frische Leichtigkeit aufweisen, ohne jedoch den Anschluss an meine Vorgängeralben und die Art und Weise wie ich mit Worten umgehe, zu verlieren.“ Nach ihrem hinreißendem Vorgängeralbum „Die Mathematik der Anna Depenbusch“ mit dem sie 2011 von null auf Platz 25 in die Charts einstieg, liefert die Produzentin, Schreiberin und Sängerin Anna Depenbusch erneut Songs ab, denen Sie sich nicht entziehen werden können.

„Sommer aus Papier“: Ein Album, das die Wärme in den Herbst und Winter rettet.




Lena – Stardust

Lena – Stardust
Das dritte Album von unserem Eurovision-Goldkehlchen ist da! Lena ist reifer geworden und so klingen auch die 12 neuen Titel auf "Stardust": Eigene Texte, eigene Melodien, eine kleine Europareise und ein Jahr Zeit haben ein Album ergeben, das sich wirklich hören lassen kann. Der Sound ist abwechslungsreich, aber nicht zerstückelt, die Songs machen gute Laune, haben Gefühl und spiegeln eine erwachsene Lena wieder. Da haben Künstlerin und Produzenten überzeugende Arbeit geleistet. Gelungen, rund, hörenswert!




Idan Raichel & Vieux Farka - The Tel Aviv Session

Idan Raichel & Vieux Farka -  The Tel Aviv Session
©nitzan
Nahost-Star trifft Savannen-Held: Wer die bündelnden Qualitäten des israelischen Superstars Idan Raichel kennt, weiß, dass der Rasta-Mann mit der lyrischen Ader schon so manche kulturelle Bande um die Welt geschlungen hat.

Auf seinem neuen Werk "The Tel Aviv Session" haben er und Produzenten-Landsmann Yossi Fine ein Teamwork mit dem neuen Gitarrenhelden des Desert Blues, Vieux Farka Touré und Musikern seines Ensembles erprobt. Ergebnis: Eine der bezwingendsten Akustiksessions der letzten Jahre. Die spontane Intensität hat der Scheibe aus dem Stand Vergleiche mit Talking Timbuktu eingebracht, dem legendären Werk von Tourés Vater Ali Farka und Ry Cooder.



 

Gehirnjogging mit Frauen.de
zum Spiel »

Neueste Forenbeiträge

Neueste Forenbeiträge

  • neueste Forenbeiträge
 
 
 

Rezensionen und Tipps zu Büchern, CDs und DVDs.

 
 


>