präsentiert von WomenWeb.de  
 
 
Geheimnisse vor dem Partner Geheimnisse | Partner | Beziehung |

Mitmachen


Club

Login

login »

 

Neuanmeldung


Anmelden» Passwort vergessen»



 
 

Geheimnisse vor dem Partner

Artikel druckenArtikel empfehlen
 

Geheimnisse in Beziehungen sind ein heikles Thema. Wann sind Geheimnisse noch vertretbar und wann sind sie absolut unangebracht, weil sie vielleicht sogar verletzen? Diese Frage lässt sich schwer beantworten.


 

Schweigen ist Gold

Schweigen ist Gold
©IKO/shutterstock.com
Was er nicht weiß... Manch kleine Geheimnisse schaden einer Beziehung bestimmt nicht, im Gegenteil: Wenn jeder über seine früheren Bett-Geschichten schweigt und dem Partner nicht alle Details haarklein erzählt, ist das sicherlich eine gute Idee. So wird die Eifersucht auf das längst Vergangene und auf die Erfahrung des Partners gar nicht erst geschürt. Diese Geschichten würden dem anderen ohnehin nur ständig im Kopf herumspuken, sobald es heiß her geht und dann die ganze Stimmung verderben. Außerdem bleibt man selbst interessant und ein kleines bisschen geheimnisvoll für seinen Liebsten, wenn man nicht gleich eine Zusammenfassung des ganzen Lebens abgibt.

Ein andere Situation, in der ein Geheimnis – oder nennen wir es hier besser verschweigen – angebracht ist, ist das berühmte zufällige, ungewollte Treffen auf den Ex. Wenn der Partner ihn sowieso nicht leiden kann und der Stress Zuhause vorprogrammiert ist, warum dann nicht einfach drüber schweigen? Schließlich war es keine Absicht, den Verflossenen zu treffen.

Liebes Tagebuch

Liebes Tagebuch
© Darren Baker - fotolia.com
Unter Geheimnis fällt vielleicht auch das geheime Tagebuch, das der Partner nicht lesen darf oder von dem er sogar nichts wissen soll. Ist in diesem Fall das Geheimnis noch „klein“ zu nennen? Ein geheimes Tagebuch schreiben, gut. Aber dem Partner die Existenz dieses Buches verheimlichen? Ein Grund für so ein heimliches Vorgehen, kann doch nur die Angst davor, sein, dass der Partner versucht, darin zu lesen. Und das wiederum zeigt doch, dass es auch etwas zu verheimlichen gibt und es somit nicht genug Vertrauen in der Beziehung gibt und diese nicht auf Ehrlichkeit basiert. Ist dann nicht eher an der Beziehung was faul als am Geheimniskrämer? Anders gesehen, könnte das Tagebuch nicht aus Angst vor Nachforschungen verheimlicht werden, sondern um einfach einen kleinen Freiraum für sich selbst zu schaffen, ohne sich dafür rechtfertigen, verteidigen oder verantworten zu müssen.

Die Grenze zu ziehen zwischen kleinen, harmlosen Geheimnissen, und solchen, die in einer Beziehung nichts mehr verloren haben, fällt schwer.
 

Maison Mollerus Taschen sind voll im Trend
Maison Mollerus Taschen sind voll im Trend

Maison Mollerus Taschen sind voll im Trend

Gewinnen Sie Ihr Lieblingsmodell im Wert von bis zu 500 Euro!
zum Gewinnspiel »

Gehirnjogging mit Frauen.de
zum Spiel »

 
 

Tipps für eine erfüllte Partnerschaft, hier dreht sich alles um die Liebe in einer Beziehung.

 
 


>