präsentiert von WomenWeb.de  
 
 
Tipps für innere Zufriedenheit Zufrieden | Zufriedenheit | Leben

Mitmachen


Club

Jetzt einloggen

 

Neuanmeldung


Anmelden»



 
 

Tipps für innere Zufriedenheit

Artikel druckenArtikel empfehlen
 

Mit diesen Tipps werden Sie zufriedener mit sich selbst und Ihrem Leben!


 

Seelischen Frieden finden

Seelischen Frieden finden
Kristian Sekulic/shutterstock.com
Heute sind alle nur noch gestresst. Kein Wunder, schließlich wird immer mehr von uns verlangt. Das Abitur sollen wir jetzt in acht Jahren anstatt neun schaffen, das Bachelor-/Mastersystem hat das Studium beschleunigt und auch im Job werden immer mehr Stellen eingespart und ein einzelner macht die Arbeit von drei Leuten.

Natürlich wollen viele von uns aber auch noch eine Familie und ein bisschen Freizeit haben. Wie aber soll man das alles unter einen Hut bekommen? Erst recht, wenn sich im Privatleben dann auch noch Probleme auftun...

Das Wichtigste ist dabei, eins mit sich selbst zu sein. Dann haben Sie eine reale Chance, alles zu stämmen! Denn ohne der gesunden Psyche geht es einfach nicht. Deshalb haben wir ein paar Tipps, wie Sie Ihren seelischen Zustand verbessern können!

1. Machen Sie nicht alles auf einmal

Der erste Schritt für ein gesundes Seelenleben ist, dass Sie sich eingestehen, nicht alles auf einmal machen zu können. Es ist einfach auf lange Zeit nicht machbar einen Ganztags-Job zu haben, nebenbei noch zu studieren, sich um die Großeltern zu kümmern, einen Haushalt zu führen und vielleicht noch Kinder zu haben.

Versuchen Sie einen Gang runter zu schalten. Irgendeine Lösung wird es sicherlich geben. Vielleicht ist sie nicht optimal, aber was ist schon perfekt?!
 

2. Nehmen Sie sich Zeit für schöne Dinge

2. Nehmen Sie sich Zeit für schöne Dinge
Deklofenak/shutterstock.com
Es ist nicht gut, die ganze Zeit zu arbeiten oder im Privatleben so viel Stress zu haben. Nehmen Sie sich auch mal einen Moment für sich und genießen Sie ihn. Das Leben besteht aus so viel schöneren Dingen als einem Computer.

Gehen Sie doch mal wieder ins Kino oder gönnen Sie sich einen Tag am See. Entspannen in der Sonne, eine Runde schwimmen und vielleicht noch ein gutes Buch lesen?!

3. Sprechen Sie darüber

Reden Sie mit anderen über Ihre Probleme! Schnappen Sie sich eine Freundin und besprechen Sie die Sorgen bei einer Tasse Kaffee. Manchmal hilft es schon eine Menge sich alles von der Seele zu reden, und Außenstehende haben auch oft einen guten Tipp für Sie.

Vielleicht wird Ihnen dadurch sogar Hilfe angeboten! Eine Freundin, die Ihre Kinder mit vom Kindergarten abholt oder eine Kollegin, die mal ihr Telefon übernimmt. Es sind schon kleine Dinge, die helfen können.
 

4. Lieben Sie sich selbst

4. Lieben Sie sich selbst
Konstantin Sutyagin/Fotolia
Es ist wichtig, dass Sie sich in Ihrer eigenen Haut wohlfühlen. Es kann lange dauern, bis Sie sich selbst so lieben, wie Sie sind und sich nicht mehr wünschen anders zu sein.

Hübscher, süßer oder intelligenter, egal was es ist, Sie sind toll so, wie Sie sind! Eine kleine Portion Selbstbewusstsein schadet nicht. Schließlich machen unsere Fehler uns doch erst interessant.

5. Ein Hobby

Jeder braucht etwas in seinem Leben, was er gerne macht und liebt. Sie sollten ein tolles Hobby finden, das Sie in Ihren Alltag einbauen und genießen können.

Sei es nun eine Sportart, Gartenarbeit oder vielleicht eine künstlerische Tätigkeit. Denn das macht Sie viel entspannter in den unterschiedlichsten Situationen! Sie brauchen einfach einen Ausgleich, um glücklich zu sein.
 

6. Ernährung und Bewegung

6. Ernährung und Bewegung
© Galina Barskaya// shutterstock.de
Körper und Seele hängen eng miteinander zusammen. Deshalb können Sie sich nur richtig gut fühlen, wenn beide Seiten gesund und fit sind. Achten Sie deshalb auch für Ihre Seele auf gesunde Ernährung! Die Ausrede, dass sie keine Zeit dafür haben, gilt nicht. Ein einfacher Salat oder ein Vollkornbrot mit Tomaten sind schnell gemacht.

Genauso wichtig ist es sich zu bewegen, vor allem wenn Sie einen Büro-Job haben! Wenn Sie es zeitlich nicht schaffen, ins Fitnessstudio zu gehen, dann bauen Sie die Bewegung in den Alltag ein. Gehen sie z.B. zu Fuß zur Arbeit oder machen Sie einen kleinen Spaziergang in der Mittagspause!

Noch was! Nehmen Sie sich die Zeit, eine Pause zu machen! Keiner kann acht, neun oder zehn Stunden durcharbeiten. Außerdem sind Sie nach einem kleinen Break wieder viel aufnahmefähiger!
 

Knackige Männer: So macht Sudoku doppelt Spaß!
zum Spiel »

 
 

Sie fühlen sich krank, wir haben viele Gesundheits-Tipps bei Erkältungen und Krankheit.

 
 


>