präsentiert von WomenWeb.de  
 
 
Buchinger-Fasten Fasten | Heilfasten | Abnehmen | Hunger

Mitmachen


Club

Jetzt einloggen

 

Neuanmeldung


Anmelden»



 
 

Alles übers Fasten

Artikel druckenArtikel empfehlen
 


 

Wer darf nicht fasten?

Gar nicht oder nur unter intensiver ärztlicher Betreuung fasten sollten Menschen, die:

-an schweren akuten oder chronischen Erkrankungen leiden
- Schwangere und stillende Mütter
- Kinder
-dauerhaft Medikamente einnehmen müssen
-an Esssucht, Magersucht oder Bulimie leiden
-unter großem Stress stehen
-an Depressionen oder psychischer Labilität leiden
-sich über ihren Gesundheitszustand nicht sicher sind
-Bedenken gegenüber dem Fasten haben

Aber auch gesunde Erstfaster sollten ihren Arzt von ihrer Absicht informieren und gegebenenfalls einen Check-up machen lassen. Blutdruck, Kalium- und Magnesium-Werte und die Harnstoffkonzentration im Blut sollten vom Arzt vor dem Fasten überprüft werden.
 

Verschiedene Formen des Fastens

Verschiedene Formen des Fastens
©Dmitry Suzdalev/shutterstock.com
Zuerst muss zwischen Fasten und Heilfasten unterschieden werden. Letzteres wird seit Jahrhunderten von Ärzten verschrieben, um ihren Patienten bei verschiedenen Erkrankungen Linderung oder Heilung zu verschaffen. Heilfasten darf nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden, am besten in einer Fastenklinik. Dort wird oft deutlich länger gefastet, als es ohne intensive Betreuung möglich ist.

Beim Fasten für Gesunde hat man die Auswahl zwischen kalorienfreiem Wasser- oder Teefasten (nicht ohne Betreuung empfehlenswert), Fasten mit Hafer- oder Reisschleim, mit frisch gepressten Rohsäften oder Molke. Am Besten für die private Fastenkur zu Hause eignet sich jedoch das Tee-Saft-Fasten nach Buchinger.

Buchinger-Fasten

Beim Fasten nach Buchinger nimmt man über den Tag verteilt Wasser, Kräutertees, verdünnte Obst- und Gemüse-Säfte und heiße Gemüsebrühe zu sich. So bekommt der Körper trotz des Fastens Vitamine und Mineralstoffe. Außerdem macht die Auswahl an verschiedenen Fastengetränken die Sache abwechslungsreicher. So fällt es leichter, eine Woche ohne Nahrung durchzuhalten.
 
 

Gehirnjogging mit Frauen.de
zum Spiel »

Neueste Forenbeiträge

Neueste Forenbeiträge

  • neueste Forenbeiträge
 
 
 

Wir informieren Sie aktuell über neueste Diäten, Abnehm-Tipps und das passende Sportprogramm.

 
 


>