präsentiert von WomenWeb.de  
 
 
Augen Make-up Trends 2016 Beauty | Trends | Tipps | Make-Up |

Mitmachen


Club

Login

login »

 

Neuanmeldung


Anmelden» Passwort vergessen»



 
 

Augen Make-up Trends 2016

Artikel druckenArtikel empfehlen
 

Darauf sollten Sie beim Augen Make-up achten!


 
Blauer Lidschatten erlebt im Jahr 2016 ein echtes Comeback - es gibt viele interessante Möglichkeiten, dieses Stilmittel in Sachen Make-up effektreich einzusetzen
© AdinaVoicu / pixabay.com
Alle Jahre wieder präsentieren die Designer in Paris, Mailand und New York nicht nur die Kleidungs-Trends für das kommende Jahr, sondern gleichzeitig auch die passenden News in Sachen Make-up und Beauty. Nicht alle Farben stehen dabei jeder Frau gut zu Gesicht und vor allem beim Augen Make-up sollte die passende Wahl getroffen werden. Nur wenn die Styles dem individuellen Haut- und Haartyp der jeweiligen Trägerin angepasst werden, entsteht dabei ein strahlendes Gesamtbild. Welche Trends kommen 2016 und wie kann Frau sie für sich tragbar machen?

Farbenfrohe Augen-Blicke – mit dem richtigen Augen Make-up

Durch leuchtende Eyeshadow-Nuancen, verspielte Linien und Glitzerelementen darf Frau 2016 ihre Augen strahlen lassen und die Blicke in ihren Bann ziehen. Dabei gibt es unterschiedliche Varianten, wie die Augen optimal geschminkt werden können. Zu den Trends zählen:
  • Blaue Augen: Lange nicht mehr gesehen – dieses Jahr feiert der blaue Eyeliner sein Comeback in Sachen Augen Make-up. Dabei wird die Linie sowohl am Ober- als auch am Unterlid aufgetragen und lässt besonders blaue und grüne Augen katzenhaft leuchten. Wer noch stärker auftragen will, ergänzt den Look mit blauem und grünem Lidschatten in einem weichen Farbverlauf zum äußeren Augenwinkel hin aufgetragen. Auch braune Augen wirken extravagant mit azurfarbenem Eyeliner umrandet. Wenn Frau dies allerdings als zu kontrastreich empfindet, kann sie braune und grünbraune Augen perfekt durch Violett- und Rosétöne betonen. Bei allen Varianten, die das Auge zum Eyecatcher werden lassen, empfiehlt es sich, die Lippen mit Nude-Tönen und Gloss leicht in den Hintergrund zu rücken.
  • Eyeliner extravagant: Mit flüssigem Eyeliner in Schwarz spielen die Trendsetter in der aktuellen Saison ganz unbekümmert. Dicke grafische Balken kommen dabei ebenso gut an wie unterbrochene Linien oder kleine Ornamente. Für das Büro passt sicher keine der Varianten wirklich gut – außer in der Kreativbranche. Im Club darf Frau allerdings ihrer künstlerischen Ader freien Lauf lassen und kleine Kalligraphien für ihren hypnotischen Blick designen.
  • Glitzer-Akzente: Ebenfalls kein Look für den konservativen Arbeitsplatz – in der Freizeit darf es 2016 endlich wieder funkeln. Vor allem blauer Glitzer-Eyeliner und Lidschatten sind die Stars am Beauty-Himmel – nur Mut zum großen Auftritt!
  • Augenbrauen nicht vergessen: Die Augenbrauen verleihen dem Gesicht erst seinen Rahmen – sind sie schwungvoll gebogen und in Form gebürstet ist dies die halbe Miete für ein gelungenes Augen Make-up. Wo vor einem Jahrzehnt noch dünne Linien gezupft wurden, sind aktuell kräftige Brauen angesagt. Wenn Frau nicht von Natur aus mit Haarfülle in den Brauen gesegnet ist oder in früheren Jahren zu viel gezupft hat, behilft sie sich mit einem passenden Augenbrauenstift. Die Farbnuance sollte exakt zum natürlichen Ton der Haare passen und keinesfalls zu dunkel ausfallen – das würde einen Geisha-Look erzeugen. Vor dem Schminken müssen die Brauen zunächst in Form gebürstet werden, anschließend lassen sich die lichten Stellen in Wuchsrichtung mit dem Augenbrauenstift auffüllen. Kurze Striche, die Härchen nachempfunden sind, wirken hierbei besser als lange Linien. Abschließend werden die Brauen noch einmal gebürstet, um die Farbe zu verteilen. Wer mag, kann die Härchen auch mit Brauengel stylen, damit sie perfekt liegen.
 

Lippenbekenntnisse – glossy und knallrot

Lippenbekenntnisse – glossy und knallrot
Volle und rote Lippen sind mittlerweile wieder angesagt. Sie passen zu vielen modernen Looks und sorgen für Aufmerksamkeit
© OpenClipartVectors / pixabay.com
Ob ganz natürlich mit leichte Glanz betupft oder durch intensive Rottöne dramatisch in Szene gesetzt – beides liegt beim Lippen Make-up 2016 voll im Trend.
  • Glänzend und natürlich: Helle und glänzende Lippenstifttöne sind ideal für alle, die ihre Lippen voller erscheinen lassen möchten. Dafür benötigen Sie einen Lipliner sowie Lippenstift in der gewünschten Nuance, etwa Lachs oder Nude sowie Lipgloss. Als Basis wird eine Lippenpflege aufgetragen, die die feine Haut vor dem Austrocknen schützt und feine Fältchen ausgleicht. Anschließend zieht man sie Konturlinie der Lippen mit dem Lipliner exakt nach. Wer ein Schmink-Profi ist, kann durch die Außenkontur noch ein bis zwei Millimeter Lippenfülle hinzugewinnen. Die Linie sollte stets sorgfältig nach innen hin verwischt werden, um der Kontur die Härte zu nehmen. Schließlich werden die Lippen mit der passenden Lippenstift-Nuance „ausgemalt“. Achtung: Immer einen Lippenpinsel verwenden; das lässt den Farbauftrag harmonischer wirken. Schließlich verleiht etwas aufs Lippenzentrum getupfter Gloss den Lippen Extra-Fülle und erzeugt einen verführerischen Kussmund.
  • Dramatik in Rot: Auffällige Rottöne liegen weiterhin im Trend – egal, ob Signalrot, Beerentöne oder Marsala. Hier sollte Frau ihren persönlichen Farbtyp kennen und danach entscheiden, ob die Rotnuance einen leichten Blaustich oder Gelbstich mitbringen muss, um ihr Gesicht zum Strahlen zu bringen. Aufgetragen wird der rote Lippenstift entweder wie die natürlichen Töne auch, mit Lipliner und Pinsel, oder im sogenannten Rough Look. Dabei tupft man die Farbe mit den Fingerspitzen auf die Lippen und verzichtet auf die Außenkontur.

Was kommt außerdem in Sachen Beauty?

Natürlich gibt es neben dem Make-up auch noch andere Beauty-Trends, von denen hier zwei exemplarisch vorgestellt werden sollen:

Nagellack und Co.:
Nägel bieten im Jahr 2016 einen absoluten Blickfang durch Mehrfarbigkeit und geometrische Muster. Dabei kommen sowohl grell bunte als auch dezente Varianten gut an. „Colour-Blocking“ teilt den Nagel horizontal oder vertikal in zwei Hälften, die in leuchtenden Komplementärfarben lackiert werden. Designs, bei denen Linien, Punkte und grafische Ornamente in Schwarz, Dunkelrot oder Gold aufgetragen werden, muten hingegen asiatisch an.

„No Make-up“: Bei diesem Look wirkt Frau durch Einsatz eines guten Concealers und einer schimmernden Foundation an erster Stelle ausgeschlafen und gesund anstelle von geschminkt. Zusätzlich werden eben gerade noch die Wimpern getuscht – fertig. Tipp: Wer sich die Arbeit macht und den Wimpern vorher mit einer Zange den richtigen Schwung verleiht, öffnet seinen Blick und verleiht seinem Gesicht eine positivere Ausstrahlung.
 

Fazit

Blauer Glitzerlidschatten, grafisch eingesetzter Eyeliner – auf den ersten Blick wirken einige der aktuellen Trends des Augen Make-ups ein wenig zu verrückt zum Tragen. Es lohnt sich aber, etwas Neues auszuprobieren und dabei ein bisschen in die Experimentierkiste zu greifen.
 
 

SCHWEINSKOPF AL DENTE – ab 16. Februar auf DVD und Blu-ray
SCHWEINSKOPF AL DENTE – ab 16. Februar auf DVD und Blu-ray

SCHWEINSKOPF AL DENTE – ab 16. Februar auf DVD und Blu-ray

Wir verlosen 3 Pakete mit Blu-rays, Postern und sportlichen Outdoor-Schuhen von KEEN!
zum Gewinnspiel »

Knackige Männer: So macht Sudoku doppelt Spaß!
zum Spiel »

 
 

Die neuen Beauty-Trends, Make-Up-Tipps, neue Pflegeserien und alles rund um Ihre Schönheit.

 
 


>