präsentiert von WomenWeb.de  
 
 
Schön im Schlaf Schön über Nacht | Dörnröschen Effekt |

Mitmachen


Club

Jetzt einloggen

 

Neuanmeldung


Anmelden»



 
 

Schön im Schlaf

Artikel druckenArtikel empfehlen
 

Wie Sie über Nacht noch viel schöner werden? Wir haben Tipps, für den perfekten Dornröschen-Effekt.


 

Beauty-Tipps für die Nacht

Beauty-Tipps für die Nacht
Shutterstock.com/ Dimitriy Shironosov
Wer träumt nicht davon, einzuschlafen, am nächsten Morgen aufzuwachen und die Schönste im ganzen Land zu sein? Glänzendes Haar, strahlender Teint und samtweiche Hände.

Um das zu erreichen, cremen und pflegen wir die Haut wie wir nur können. Erst recht die Haare! Wie viel Geld da wohl in den letzten Jahren zusammengekommen ist, für Kuren und Friseurbesuche...

Doch jetzt ist Schluss mit dem Theater! Wir schlafen uns schön!



Warum macht Schlaf schön?

Man spricht nicht umsonst vom Schönheitsschlaf, denn nachts regeneriert sich der Körper. Sobald wir unsere Äuglein schließen, geht es rund in uns. Die Hautzellen werden stärker durchblutet, die Zellteilung läuft um einiges schneller ab.

Während wir schlafen, durchlaufen wir vier verschiedene Phasen. Die Tiefschlafphase ist für die Schönheit am wichtigsten. Bei den meisten Menschen ist das gegen ein Uhr nachts. Doch es werde nicht nur Zellen erneuert, sondern jetzt nimmt der Körper Wirkstoffe aus Pflegeprodukten auch besser auf. Deshalb werden wir über Nacht besonders schön.
 

Auf Abschminken bitte nicht verzichten

Auf Abschminken bitte nicht verzichten
Shutterstock.com/ Jorgen
Auch wenn wir es alle hassen: Abschminken ist das A und O für eine schöne Haut. Wer lieber schnell ins Bett springt und einfach darauf verzichtet, wird am nächsten Tag wohl mit einem fetten Pickel aufwachen. Schuld daran ist, dass die Poren verstopfen und der Talgfluss nicht mehr gesichert ist.

Für die Fauleren unter uns, die es einfach schnell hinter sich bringen wollen, eigenen sich Abschminktücher super. Schnell übers Gesicht wischen und fertig. Wer trotz Müdigkeit noch etwas mehr Zeit aufbringen will, der kann die Haut mit einem Waschgel reinigen.

Weiche Hände

Man glaubt es kaum, aber auf die Hände schauen viele Menschen als aller erstes. Hat jemand abgebrochene Fingernägel oder rissige Haut, wird er schnell als ungepflegt abgestempelt. Doch vor allem im Winter können die Hände sehr schnell austrocknen. Da hilft manchmal auch die beste Handcreme nichts mehr.

Anders ist das mit einem kleinen Trick: Einfach die Hände vor dem Schlafengehen fett eincremen und Baumwollhandschuhe anziehen. So wird die Haut die ganze Nacht gepflegt und die Creme zieht vollständig ein.
 

Overnight-Maske

Overnight-Maske
Shutterstock.com/Liv Friis Larsen
Wenn die Haut gereinigt ist, können Sie sie mit einer Overnight-Maske pflegen. Gegen vier Uhr morgens kommen wasser- und fettlösliche Substanzen nämlich am besten durch unsere Haut. Deshalb ist das genau die richtige Zeit, um eine Maske zu machen.

Tragen Sie vor dem Schlafen gehen einfach eine Overnight-Maske auf. Sie kann die ganze Nacht auf dem Gesicht bleiben und muss nicht nach zehn bis fünfzehn Minuten abgewaschen werden. Diese Maske entfaltet nämlich erst nach ein paar Stunden ihre volle Wirkung.

Zarte Füße

Die Füße werden jeden Tag sehr beansprucht. Deshalb brauchen sie besonders viel Pflege, damit keine lästige Hornhaut entsteht. Im Prinzip gilt das Gleiche, wie auch für die Hände. Eincremen und dicke Wollsocken drüber ziehen, hinlegen, schlafen, fertig!

Trotzdem wird Ihnen Ihr Körper noch viel dankbarer sein, wenn die Füße auf die Nachtpflege vorbereitet werden. Dazu als Erstes ein wohltuendes Fußbad machen, das entspannt die Muskulatur. Fünf bis zehn Minuten im warmen Wasser reichen schon aus. Anschließend kann man noch ein grobkörniges Peeling machen und damit die Füße abreiben. Mit einem warmen, feuchten Tuch abwaschen und Sie werden sich wie neu geboren fühlen.
 

Starke und glänzende Haare

Starke und glänzende Haare
Shutterstock.com/ Liv Friis Larsen
Nicht nur die Haut kann sich über Nacht regenerieren. Auch die Haare brauchen viel Pflege und das besonders, wenn sie lang sind. Denn bei langem Haar entsteht einfach mehr Spliss und sie werden länger beansprucht. Morgens haben wir nur meistens keine Zeit, uns groß mit der Haarpflege aufzuhalten.
 
Deshalb nutzen Sie doch die paar Stunden, während Sie schlafen, um sich eine Kur zu gönnen. Dazu sollten die Haare mit ein wenig Wasser befeuchtet werden und anschließend geben Sie eine haselnussgroße Menge der Kur in die Spitzen. Wenn die Haare sehr geschädigt sind, darf es ruhig auch eine größere Menge sein. Dann ein Handtuch um den Kopf wickeln und schlafen gehen. Wer Angst um sein Kopfkissen hat, kann auch Frischhaltefolie zum Einpacken verwenden. Morgens dann die Kur ausspülen und wie gewohnt Haare waschen.
 

Knackige Männer: So macht Sudoku doppelt Spaß!
zum Spiel »

Neueste Forenbeiträge

Neueste Forenbeiträge

  • neueste Forenbeiträge
 
 
 

Viele Tipps zum Thema Gesicht, Körper und Haar. Hier finden Sie aktuelle Beauty- und Frisuren-Trends.

 
 


>