präsentiert von WomenWeb.de  
 
 
Die passende Creme Nachtcreme | Hautpflege | Haut |

Mitmachen


Club

Jetzt einloggen

 

Neuanmeldung


Anmelden»



 
 

Gesichtspflege nach Biorhythmus

Artikel druckenArtikel empfehlen
 

Weshalb es wichtig ist, neben einer Gesichtscreme für den Tag auch eine Nachtcreme zu verwenden und wie Sie Ihre optimale Nachtpflege finden.


 

Die passende Creme

Nachdem Nachtcremes einen höheren Fettanteil als Tagescremes enthalten, wird empfohlen seine Cremes von derselben Kosmetikmarke zu verwenden. Die meisten Firmen bieten in ihrer Pflegelinie ein geeignetes Pendant zur Tagespflege an, und zusätzlich für unterschiedliche Hauttypen.
Für jede Frau ab 20 ist es sinnvoll eine Nachpflege zu nutzen. Geben Sie Ihrer Haut das, wonach sie am meisten verlangt. Die Haut regeneriert und erholt sich über Nacht, mit der passenden Hautpflege wird sie geschmeidiger, sie ist gepflegt und geschützt. 
Bei fettiger, unreiner Haut sollte man eine fettreiche Nachtcreme vermeiden. Zu achten ist auf Feuchtigkeit sowie Stoffe, die hautfettregulierend wirken und dadurch eine übermäßige Fettproduktion verhindern.

Für die Mischhaut wäre eine Kombination aus beiden Varianten die beste Lösung. Bei diesem Hauttyp kämpft man zumeist mit dem Problem, dass die T-Tone zu viel Fett produziert und die Wangen im Gegenzug trocken und empfindlich sind. Wenn Sie diesen Hauttyp haben, tragen sie ruhig eine reichhaltige Nachtcreme auf die Wangen auf. Sparen Sie Stirn, Nase und Kinn weitgehend aus und nutzen Sie für diese Bereiche eine leichte Feuchtigkeitspflege für die Nacht, die je nach der „Fettigkeit“ Ihrer Haut mattierende und porenverfeinernde Wirkstoffe enthalten sollte. 
 
 

Das beliebte Kultspiel Mahjong hilft Ihnen zu entspannen.
zum Spiel »

Neueste Forenbeiträge

Neueste Forenbeiträge

  • neueste Forenbeiträge
 
 
 

Viele Tipps zum Thema Gesicht, Körper und Haar. Hier finden Sie aktuelle Beauty- und Frisuren-Trends.

 
 


>